Donnerstag, 29. Juli 2010

Teilerfolg: Bodenplatte (hoffentlich) erfolgreich betoniert...

Nachdem das Wetter heute morgen zunächst gut aussah, schien das Vorhaben "Betonierung Bodenplatte" unter einem guten Stern zu stehen. 

Aber zu früh gefreut...was zunächst auch gut begonnen hatte, endete in strömendem Regen. Glücklicherweise war zum Zeitpunkt des Regens die Betonierung bereits weitestgehend abgeschlossen.




Wunderbar ist hier auch die Fehlplanung der Verantwortlichen im Bereich Entwässerung zu sehen:



Bereits ohne die Einleitung von Regenwasser durch die Eigentümer in die Regenrinne der Straße, ist diese bei starkem Regenfall bereits an ihrer Kapazitätsgrenze angelangt. Und wie auf dem Bild ersichtlich wurde der Wasserablauf auch noch kurzfristig durch den Betonlaster unterbrochen. Welch gelungene Planung...

Post von Amtswegen...

Nachdem wir ja von den Nachbarn seltsames bezüglich der Strassensperre gehört haben, haben wir uns entschlossen bei der Kellerstellung diese entsprechend anzumelden. Da zunächst nicht klar war, wie weit der Kran auf der Straße stehen muss, wurde nur eine halbseitige Sperrung in Erwägung gezogen und beantragt.

Zwischenzeitlich hat aber das Kranunternehmen nochmals die Örtlichkeit besichtigt und entgegen dem Gespräch mit dem Erdbauer, der bereits den entsprechenden Bereich verdichtet hatte, entschieden, dass er auf der Straße stehen muss. Ich liebe einseitige Entscheidungen, ganz besonders dann, wenn wir die Mehrkosten für den 60to-Kran wieder bezahlen dürfen und noch nicht einmal bei der Entscheidungsfindung anwesend waren

Ergebnis: 

Strassensperre: 50 EUR Gebühren + 12 EUR Sondernutzung öffentlichen Grunds = 62 EUR 
Mehrkosten Kran: 22 EUR/Stunde, wobei den der Kellerbauer gleich mal pauschal mit 8 Stunden berechnen will...

Ich liebe geschäftstüchtige Firmen, muss das aber immer gerade bei uns sein ?!? (Ich weiss, wir sind diesbezüglich nicht allein, eine Beruhigung ist diese Gewissheit aber dennoch nicht...)

Mittwoch, 28. Juli 2010

Bewehrung und Betonierung...wäre auch zu schön gewesen ;-)

Es hätte so schön laufen können, wer da wohl seinen Teller nicht leer gegessen hat ?

Für die Dämmung und die Bewehrung hat es noch gereicht, bevor dann der Regen so stark wurde, dass für die Betonpumpe am heutigen Tage keine Einsatz mehr ansteht. Hoffentlich dann bei schönem Wetter, damit wir nicht erneut eine Verzögerung bekommen, da ja Montag bereits der Keller geplant ist...das wird schon :-)

Dienstag, 27. Juli 2010

Es geht voran...

Nachdem nun in letzter Zeit so vieles, mal wieder eher im negativen Sinne, passiert ist, heute endlich ein Lichtblick. 

Eigentlich war der Beginn des Kellerbaus auf Mittwoch festgelegt worden, als wir aber heute abend auf der Baustelle vorbeigeschaut haben, hatten die Handwerker bereits die Entwässerung gelegt und dabei prompt wieder einen Planungsfehler im Bereich der Leitungsführung entdeckt. Und fit wie sie waren, haben sie gleich einen zusätzlichen Anschluß gewählt, um das Problem zu lösen. 

Danke Jungs, ich liebe Handwerker, die bei der Arbeit mitdenken!

Mittwoch soll nun der Kellerboden betoniert werden, Montag kommt dann der restliche Keller. Wir sind gespannt, ob es dabei bleibt...

Bevor ich in den nächsten Tage versuchen werde, die Geschehnisse der letzten Wochen zu verarbeiten, noch ein paar Impressionen: